Netzanschluss

Technische Anschlussbedingungen

Ab dem 1. November 2016 ändern wir unsere Technischen Anschlussbedingungen für den Anschluss und den Betrieb von Anlagen die an das Niederspannungsnetz, im Netzgebiet der Stadtwerke Parchim GmbH, angeschlossen werden.

Ab diesem Zeitpunkt wenden wir die technische Richtlinie „Technische Anschlussbedingungen für den Anschluss an das Niederspannungsnetz – TAB NS Nord 2012, Ausgabe 2016“ als Technische Anschlussbedingungen im Sinne des § 20 der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) an. 

Damit berücksichtigen wir die geänderten rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen und können auch in Zukunft die sichere Elektrizitätsversorgung für Sie gewährleisten. 

Die neuen Technischen Anschlussbedingungen sind nur für Anlagen anzuwenden, die neu an das Niederspannungsnetz angeschlossen werden bzw. bei einer Erweiterung oder Änderung der Kundenanlage. 

Insbesondere die veränderten Anforderungen an die Gebäudeeinführung und die Ausführung der Zählerplätze sind berücksichtigt worden. 

Detailierte Angaben zu bei den Stadtwerken zugelassen Ausführungen enthält das Beiblatt zur TAB NS. Eine Übersicht der Änderungen ggü. der Fassung von 2012 beschreibt das Dokument Änderung.

Hausanschluss

Ihr Grundstück oder Ihr Gebäude benötigt eine ausreichende Elektrizitätsversorgung. Die Stadtwerke Parchim stehen Ihnen als kompetenter Partner zur Seite. Wenn Sie

  • den Neubau eines Hausanschlusses
  • eine Änderung des Anschlusses (Bauform- oder Standortveränderung)
  • eine Leistungssteigerung einer bestehenden Anlage
  • oder sonstige Arbeiten an Ihrer Elektrizitätsversorgung

planen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Im ersten Schritt füllen Sie bitte unseren Antrag zur Herstellung eines Netzanschlusses aus. Anschließen wenden Sie sich bitte an einen in das Elektroinstallateurverzeichnis der Stadtwerke Parchim GmbH oder einem anderen Versorgungsunternehmen eingetragen Elektroinstallateur Ihrer Wahl lassen sich beraten. Vervollständigen Sie zusammen das Formular "Antrag auf Netzanschluss bzw. Veränderung Netzanschluss Strom" und leiten es an uns weiter.

 

Während der von Ihnen gewählte Elektroinstallateur mit dem Bau oder Umbau Ihrer Hausanlage beginnen kann, werden wir Ihnen auf Basis der im Anmeldeformular gemachten Angaben unserer Vertragspaket Netzanschluss gemäß der "Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (Niederspannungsanschlussverordnung -NAV)" und den "Ergänzenden Bedingungen zur NAV" ein Angebot unterbreiten. Dieses Vertragspaket Netzanschluss beinhaltet

  • den Netzanschlussvertrag
  • Anlage 1: Kostenangebot für die Herstellung eines Stromnetzanschlusses
  • Anlage 2: Zustimmungserklärung des Grundstückseigentümers
  • Anlage 3: Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung vom 01.11.2006 (Niederspannungsanschlussverordnung - NAV)
  • Anlage 4: Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Parchim GmbH zur NAV

Zur Auftragserteilung für den Bau bzw. die Veränderung eines vorhandenen Netzanschlusses senden Sie bitte anschließend jeweils ein unterschriebenes Exemplar des Netzanschlussvertrages sowie der Zustimmungserklärung des Grundstückseigentümers zurück.

Nach Vertragsabschluss und Herstellung aller bauseitigen Voraussetzungen wird der Netzanschluss kurzfristig von uns hergestellt. Der Zeitrahmen ist abhängig von den vorherrschenden Bodenverhältnissen. Nachdem wir von dem von Ihnen beauftragten Elektroinstallateur die Fertigstellungsmeldung Ihrer Hausanlage erhalten haben, werden wir mit Ihnen umgehend einen Termin zum Einbau der Messeinrichtung und Inbetriebnahme des Netzanschlusses vereinbaren.

Baustrom

Wenn Sie einen Baustromanschluss wünschen, setzen Sie sich bitte mit einem in das Elektroinstallateurverzeichnis der Stadtwerke Parchim GmbH oder bei einem anderen Versorgungsunternehmen eingetragenen Elektroinstallateur Ihrer Wahl in Verbindung. Dieser wird mit Ihnen gemeinsam das Formular „Anmeldung zum Anschluss an das Energieversorgungsnetz“ ausfüllen und anschließend an uns weiterleiten.
Der von Ihnen beauftragte Elektroinstallateur bekommt von unseren Mitarbeitern einen Anschlusspunkt benannt, an dem er die von ihm gestellte Baustromverteilung anschließen kann. Anschließend installieren unsere Mitarbeiten einen Stromzähler in der Baustromverteilung.

Eigenerzeugungsanlagen

Sie beabsichtigen eine Energieerzeugungsanlage (z.B. Photovoltaik-, Biogasanlage, BHKW) zu errichten. Für eine ausführliche individuelle Beratung zu technischen und wirtschaftlichen Details setzen Sie sich bitte mit einem in das Elektroinstallateurverzeichnis der Stadtwerke Parchim oder bei einem anderen Elektrizitätsversorger eingetragenen Elektroinstallateur Ihrer Wahl in Verbindung. Für den Anschluss an das Energieversorgungsnetz und den Parallelbetrieb ist eine frühzeitige Einbindung Ihres Versorgungsnetzbetreibers erforderlich.

 

Füllen Sie dazu bitte das Formular „Anmeldung zum Anschluss an das Energieversorgungsnetz“ vollständig aus und  schicken es uns auf dem Postweg mindestens 6 Wochen vor der geplanten Montage zurück. Damit eine verbindliche Netzverträglichkeitsprüfung und die damit verbundene Ermittlung des technischen und wirtschaftlich günstigsten Netzverknüpfungspunktes für Ihre Anlage gemäß §5 EEG durchgeführt werden kann, sind die in der Checkliste aufgeführten notwendigen Unterlagen dem Netzbetreiber zu übergeben.

 

Nach Erhalt und Prüfung der Unterlagen kann ein Termin für die Zählermontage/ Inbetriebnahme und Abnahme zwischen den Mitarbeitern der SWP Stadtwerke Parchim GmbH und Ihrem Installateur vereinbart werden.Die Aufwandspauschale für die notwendige Abnahmeprüfung der Erzeugungsanlage trägt der Anlagenbetreiber. Diese werden in folgenden Leistungsstufen erhoben:

Aufwandspauschalen
Tätigkeit installierte Leistung Aufwandspauschale netto*
Abnahme und Inbetriebsetzung
von Erzeugungsanlagen
P < 30 kW 164,30 €
  30 kW ≤ P < 500 kW 395,50 €
  P ≥ 500 kW 710,50 €
  P > 20 MW Kalkulation nach Aufwand

*Diese Preise sind gültig ab 01.08.2012


Bitte beachten Sie das die Kundendaten (z. B. Herr, Frau, Eheleute, GmbH, e. V., GbR…) korrekt aufgeführt sind, damit Sie keine Probleme mit dem Finanzamt bekommen. Steuerrechtliche Belange klären Sie bitte im Vorfeld mit Ihrem Finanzamt bzw. Steuerberater.


Die Vergütung der eingespeisten bzw. erzeugten Energie erfolgt gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetzes  [EEG] u. a. auf der Grundlage der Inbetriebnahme sowie der Leistung Ihrer Anlage. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner mit Erhalt der Vertragsunterlagen.

Energieerzeugungsanlagen ohne Photovoltaik:

Energieerzeugungsanlagen mit Photovoltaik: